Ausbildung liegt uns am Herzen

Lichtblick MVZ Eschwege und Klinikum Werra-Meißner arbeiten eng zusammen



Im Rahmen der Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten (OTA) sind die Lichtblick MVZ Nordhessen GmbH und das Klinikum Werra-Meißner eine Kooperation eingegangen. Als Praxis für Augenheilkunde und für Ambulante Operationen bietet das Lichtblick MVZ den Auszubildenden des Klinikums praktische Einblicke. „Der überwiegende Teil der Operationen in unserem Haus findet stationär statt“, erklärt Florian Künemund, Leiter der Unternehmenskommunikation des Klinikums Werra-Meißner. „Im Rahmen ihrer Ausbildung müssen die Azubis aber beide Operationsformen kennenlernen, dies können wir dank der Zusammenarbeit mit dem MVZ gewährleisten.“

 

Gerade hospitiert die 21-jährige Maja Dietrich, Auszubildende im 1. Lehrjahr, beim MVZ. Hier verbringt sie fünf Wochen und lernt mit der Augenheilkunde nicht nur einen neuen Fachbereich kennen. „In der ambulanten Praxis sind die Abläufe, etwa das Anreichen von sterilen Instrumenten, zwar relativ ähnlich, doch geht alles viel schneller und es werden mehr Patienten operiert als in den stationären Bereichen“, beschreibt Maja Dietrich ihre Erfahrungen. Großen Spaß bereiten ihr beide Operationsformen. „Wie auch in der pflegerischen Ausbildung machen solche externen Einsätze für die Berufseinsteiger durchaus Sinn, weil sie die Vielfalt des Berufsbildes kennenlernen“, erklärt Florian Künemund weiter. Die Auszubildende gewinnt gerade bei Lichtblick MVZ buchstäblich einen Blick über den Tellerrand. „Für mich war es zunächst eine Umstellung zu sehen, wie eine Linse aus dem Auge geholt wird“, berichtet Maja Dietrich, die im Klinikum bereits bei einigen Operationen assistiert hat, zum Beispiel bei Blinddarm-Entnahmen.

Die Lichtblick MVZ Nordhessen GmbH, die sich seit 2021 im Ärztehaus am Eschweger Bahnhof befindet, hat sich auf die Augengesundheit spezialisiert und behandelt hier Patienten mit unterschiedlichen Erkrankungen, unter anderem dem Grauen Star, verabreicht medikamentöse Spritzeingabe ins Auge etwa bei Diabetespatienten und führt kosmetische Eingriffe wie Lidstraffungen durch. Ab Sommer werden auch Laserkorrekturen für Patienten mit Wunsch nach Brillenfreiheit möglich sein.

Das Lichtblick MVZ betreibt unterschiedliche Standorte in ganz Hessen, in Eschwege kümmern sich rund 30 Mitarbeiter um die Behandlung und Versorgung der Patienten. „Wir unterstützen das Klinikum an dieser Stelle gerne; weil uns grundsätzlich die Ausbildung junger Menschen in medizinischen Berufen sehr am Herzen liegt und wir natürlich auch selbst immer Fachpersonal benötigen“, erklärt Sonja Fritze, OP-Leiterin am MVZ in Eschwege. „Für eine qualitativ hochwertige Ausbildung ist dieser praktische Austausch sehr wichtig und wir stehen auch in einem sehr engen Kontakt mit den Ausbildern.“

 

Text und Foto von Maren Schimkowiak


« zurück